Regisseure Jan Käfer und Justine Z. Bauer

Jan Käfer

Jan Käfer, 1977 in Pforzheim geboren, absolvierte ein Schauspielstudium an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin und schloss es 2004 mit dem Diplom ab. Schon während seines Studiums spielte er am renommierten Deutschen Theater Berlin. 2004 trat er dem Ensemble des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden bei und spielte dort die unterschiedlichsten Rollen.

Seit 2008 ist Jan Käfer als freier Schauspieler tätig, tritt unter anderem in Warschau, St. Petersburg, Graz, Tel Aviv und Rom auf und ist in verschiedenen Produktionen am Theater Koblenz zu sehen.

Als Regisseur ist er seit 2009 tätig und inszeniert unter anderem bei den Kammerspielen Wiesbaden.

Nach „Katharina Knie“, 2013 in der Ruine Leofels und „Der Graf von Monte Christo“ an der Schüle-Fabrik in Gerabronn, inszenierte Jan Käfer 2015 „Piroschka“ am Bahnhof in Gerabronn. Mit diesem Stück und seiner Inszenierung erhielten wir die Auszeichnung als semiprofessionelles Theater.

Justine Z. Bauer

Justine Z. Bauer studiert freie Kunst an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, in der Klasse für Intermedia bei Prof. Alba D`Urbano.
Hauptsächlich arbeitet sie mit Film und Fotografie, beschäftigt sich aber auch mit Wortkonstruktionen und Rauminstallationen und dem Theater.
Ihre experimentellen Kurzfilme werden international auf Filmfestivals gezeigt.

2016 inszenierte Justine Z. Bauer in der Burgruine Leofels das Kinderstück "Oh, wie schön ist Panama".

Burgschauspiele Leofels e.V.

Oberweiler 24
74582 Gerabronn

kontakt@burgschauspiele.de

Impressum / Haftungsausschluss